Lade Veranstaltungen

21.09. UNO Weltfriedenstag

Freiheit für Julian Assange 

Warum Whistleblower ein Lebenselixier der Demokratie sind.

Vortrag von Matthias Bröckers mit einem Chorkonzert ensemble liberté und Ensemble Chœur3

18 Uhr Mahnwache am Rathausplatz in Basel, ab 19 Uhr Veranstaltungsbeginn in der Offenen Kirche Elisabethen, Basel

Eintritt frei/Kollekte

page1image25585056

 

Am 11. April 2019 wurde Julian Assange aus der ecuadorianischen Botschaft in London verhaftet, nachdem ihm Ecuador unter Verletzung der Genfer Flüchtlingskonvention das Asyl entzogen hatte. Seine Haftbedingungen qualifiziert der UNO-Sonderberichterstatter für Folter als psychologische Folter. Dafür, dass er über Wikikleaks kriminelle Taten, insbesondere Kriegsverbrechen im Irak aufgedeckt hat, droht Assange die Auslieferung an die USA, wo ihn wegen angeblicher «Spionage» bis 175 Jahre Haft und möglicherweise sogar die Todesstrafe erwarten.

Ist dies die faktische Wiedereinführung der Zensur und das Ende einer lebendigen Demokratie und der Freiheit, auf die der Westen bislang zu Recht stolz war?

Mathias Bröckers (*1954), dt. Journalist, gehörte zur Gründergeneraion der taz, bis 1990 als Kultur- redakteur. Er ist Autor zahlreicher Bücher. Zuletzt erschien «Freiheit für Julian Assange! – Don’t kill the messenger», Frankfurt/Main, 2019

Unser Flyer zum Weltfriedenstag 2020

Posted in

Julia Hoppe