Stoppen Sie die Kriege, stoppen Sie den Krieg in der Ukraine, stoppen Sie die Atomwaffen!

Russlands Aggression gegen die Ukraine zeigt, wie die Existenz von Atomwaffen Kriege fördert, anstatt sie zu verhindern. Andererseits zeigt die gegenwärtige Situation, wie Atomwaffen es den Atommächten ermöglichen, das Völkerrecht zu missachten und sich dem Aufbau einer Welt der gemeinsamen Sicherheit und des Friedens entgegenzustellen.

NATO auflösen! Frieden schaffen!

Die Schweizerische Friedensbewegung hat ihre Jahrestagung durchgeführt und dabei ein Zeichen gegen den NATO-Gipfel in Madrid gesetzt, der vom 28. bis 30. Juni stattfindet. Im Rahmen der internationalen Mobilisierungen des Weltfriedensrats machten die SFB-Aktivist:innen mit dem Slogan «NATO auflösen! Frieden schaffen!» darauf aufmerksam, dass es nur ohne das NATO-Kriegsbündnis nachhaltig Frieden geben kann.

«NATO will Ukrainekrieg verlängern»

Ende Juni findet in Madrid der erste NATO-Gipfel nach Beginn des Ukrainekrieges statt. Auf dem Programm steht unter anderem die Ausweitung der NATO auf Schweden und Finnland, der Ausbau der NATO-Streitkräfte und die Spannungen mit Russland und China. Der Weltfriedensrat hat zu Protesten gegen den NATO-Gipfel aufgerufen. Ein Gespräch mit Iraklis Tsavdaridis, dem Exekutivsekretär des Weltfriedensrats.

Weltfriedensrat: Ja zum Frieden – Nein zur NATO!

Der Weltfriedensrat ruft alle Mitglieder und befreundeten Organisationen weltweit auf, Protestveranstaltungen, Kundgebungen und Demonstrationen rund um den NATO-Gipfel in Madrid am 29. und 30. Juni zu organisieren und durchzuführen, um die imperialistischen Pläne und Aktionen der NATO anzuprangern.

Statement U.S. Peace Council: Manufactured Crisis in Ukraine is Victimizing the World’s Peoples

With the conflict in Ukraine entering its third month, the likelihood of a successfully negotiated peace — an immediate necessity — is becoming ever more remote.

Wir rufen dazu auf, den Frieden und die internationale Sicherheit zu bewahren

Erklärung des Außenministeriums der Republik Kuba Das Bestreben der Vereinigten Staaten, die schrittweise Erweiterung der NATO bis an die Grenzen Russlands durchzusetzen, stellt eine Bedrohung für die nationale Sicherheit Russlands sowie für den regionalen und internationalen Frieden dar. Die US-Regierung droht Russland seit Wochen und manipuliert die internationale Gemeinschaft, indem sie vor einer “bevorstehenden massiven […]

U.S. Peace Council: Die USA wehren die Auswirkungen ihrer illegalen Blockade ab, um ihre innere Unordnung und Chaos gegen das revolutionäre Kuba zu schaffen!

14. November 2021 Wieder einmal versucht die US-Regierung, die kubanische Regierung zu stürzen – diesmal durch die Orchestrierung einer „Farbrevolution“ – durch die Finanzierung und Organisation eines landesweiten Protests von Dissidenten, die die sozialistische Regierung für die Bedingungen verantwortlich machen, die durch die lähmende 62-Jährige Belagerung und Blockade Kubas durch den imperialistischen Staat im Norden […]

Zu den jüngsten Entwicklungen in Afghanistan

Erklärung des Weltfriedensrats Der Weltfriedensrat bringt seine tiefe Besorgnis über die jüngsten Entwicklungen in Afghanistan zum Ausdruck. Zwanzig Jahre nach der imperialistischen Aggression und Invasion der USA und der NATO in Afghanistan nimmt das Leiden der Menschen dort kein Ende. Als die USA im Jahr 2001 ihren angeblichen «Krieg gegen den Terror» begannen, waren sich […]

Erklärung des Weltfriedensrates zur Lage in Westsahara

Der Weltfriedensrat verfolgt mit großer Besorgnis die Situation in Westsahara und lehnt Marokkos Verletzung der Waffenstillstandsabkommen diesen Freitag, den 13. November ab. Wir verurteilen Marokkos Entscheidung zur Entsendung von Streitkräften unter Verletzung der vereinbarten Pufferzone im Rahmen der Waffenstillstandsvereinbarung von 1991 gegen die Zivilbevölkerung Saharawis , die in der Region Guergarat demonstrieren. Seit dem 21. […]

Friedensnobelpreis für kubanische Internationalistinnen und Internationalisten!

Am 22. September 2020 hat der Weltfriedensrat beim norwegischen Nobelkomitee formell die Kandidatur des kubanischen medizinischen Kontingents „Henry Reeve“ für den Friedensnobelpreis registriert. Die Henry-Reeve-Brigade wurde in Kuba am 19. September 2005 als Reaktion auf die durch den Hurrikan Katrina in New Orleans in den Vereinigten Staaten verursachten Schäden gegründet. Über 12 000 kubanische Gesundheitsfachpersonen […]

Kontakt

Friedensbewegung
Postfach 2113
CH-4001 Basel

Tel +41 61 681 03 63
mail@friedensbewegung.ch

Wir sind für unsere Arbeit auf deine Unterstützung angewiesen. Werde Mitglied oder abonniere unsere Zeitung.