Frieden statt Eskalation: Mahnwache gegen Krieg

Krieg in der Ukraine, in Palästina, im Jemen... Es ist an der Zeit, dass sich etwas verändert! Am Freitag, 23. Februar versammeln wir uns für eine Mahnwache gegen den Krieg auf der Bundeshausterrasse in Bern und überreichen den Bundesbehörden die Unterschriften von über 5000 Menschen, die sich mit aller Deutlichkeit gegen Atomkrieg und Atomwaffen aussprechen. Zeigen wir, dass die Mehrheit der Menschen in der Schweiz für Frieden und internationale Entspannung einsteht. Wir fordern: Frieden statt Eskalation! Diplomatie statt Waffenlieferungen! Geld für Soziales statt für Aufrüstung!

Weiterlesen Frieden statt Eskalation: Mahnwache gegen Krieg

Keine Datteln aus Israel

In Schweizer Läden findet man Datteln aus Israel. Ihre Herkunft ist höchst problematisch! Die israelische Regierung führt aktuell einen Krieg gegen die palästinensische Bevölkerung im Gazastreifen. Israelische Unternehmen profitieren direkt von den systematischen Völker- und Menschenrechtsverletzungen Solange sich die israelische Politik gegenüber der palästinensischen Bevölkerung nicht ändert, appellieren wir an die Konsument:innen, auf den Kauf von Datteln und anderen Produkten aus Israel zu verzichten.

Weiterlesen Keine Datteln aus Israel

Tausende für ein Atomwaffenverbot

Rund 4700 Menschen haben die Petition der Schweizerischen Friedensbewegung SFB für ein Atomwaffenverbot bereits unterschrieben. Die Rückmeldungen aus der Bevölkerung, im Gespräch mit den Menschen auf der Strasse sind eindeutig: Die Schweiz soll endlich dem UNO-Vertrag für ein Atomwaffenverbot beitreten und ein Zeichen für Frieden und internationale Abrüstung setzen.

Weiterlesen Tausende für ein Atomwaffenverbot

Stoppt die Gewalt! Für einen gerechten Frieden in Palästina!

Die Schweizerische Friedensbewegung SFB drückt ihre Solidarität mit der Zivilbevölkerung Palästinas und Israels aus und ruft zu einem schnellen Ende der Kämpfe auf. Der Palästina-Israel-Konflikt kann nicht mit Gewalt gelöst werden. In der gegenwärtigen Situation braucht es einen sofortigen Waffenstillstand und Friedensverhandlungen zwischen allen Konfliktparteien. Wir fordern das Ende der Besatzung Palästinas und das Ende der israelischen Apartheid.

Weiterlesen Stoppt die Gewalt! Für einen gerechten Frieden in Palästina!

Nein zum NATO-Büro in Genf!

Die Schweizerische Friedensbewegung SFB lehnt die Pläne zur Einrichtung eines NATO-Büros in Genf entschieden ab. Mit dem Büro in Genf wird ganz klar die NATO-Lobby in der Schweiz gestärkt und ihr Einfluss auf die Vereinten Nationen und auf Nicht-Regierungsorganisationen erhöht. Wir fordern ein Ende jeglicher weiterer Annäherung und Kooperation mit der NATO. Ja zum Frieden, Nein zur NATO!

Weiterlesen Nein zum NATO-Büro in Genf!

Rückblick: Friedenskundgebung am 23. September

Am Samstag, 23. September fand die Friedenskundgebung «Den Atomkrieg verhindern – Frieden, jetzt!» statt, die massgeblich von der SFB organisiert wurde. Rund 200 Menschen versammelten sich auf dem Helvetiaplatz in Zürich und protestierten für Frieden und Abrüstung. In eindrücklichen Reden wurde auf die Gefahr eines Atomkriegs aufmerksam gemacht und die Forderung nach einer friedlichen Lösung im Ukraine-Krieg aufgestellt.

Weiterlesen Rückblick: Friedenskundgebung am 23. September

Ukrainer in der Schweiz gegen Waffenlieferungen

Eine Gruppe ukrainischer Pazifist:innen in der Schweiz unterstützt die Friedenskundgebung am 23. September in Zürich, welche vor einem Atomkrieg warnt und Friedensverhandlungen fordert. Sie kritisiert die Aufrufe nach Waffenlieferungen in die Ukraine, stattdessen wünscht sie sich, dass sich die Schweiz an die Neutralität hält.

Weiterlesen Ukrainer in der Schweiz gegen Waffenlieferungen

Nein zu Sky Shield!

Bundesrätin Viola Amherd hat beschlossen, dass die Schweiz dem NATO-Projekt Sky Shield beitreten soll. Die Schweizerische Friedensbewegung SFB kritisiert diesen kriegstreiberischen Entscheid scharf, der die Neutralität der Schweiz weiter unterhöhlt, und fordert den Rücktritt von Amherd.

Weiterlesen Nein zu Sky Shield!

NEIN zu Selenskis Videobotschaft im Bundeshaus!

Die Schweizerische Friedensbewegung SFB kritisiert den Entscheid der eidgenössischen Räte scharf, dem ukrainischen Präsidenten Wolodimir Selenski am 15. Juni eine Live-Videobotschaft im Bundeshaus zu ermöglichen. Die Gewährung eines solchen institutionellen Raums für eine einzelne Konfliktpartei ist ein weiterer Angriff auf die Neutralität der Schweiz.

Weiterlesen NEIN zu Selenskis Videobotschaft im Bundeshaus!

SFB lanciert Petition gegen Atomwaffen

Eine nukleare Auseinandersetzung ist durch den Ukraine-Krieg wieder zu einer ernsten Gefahr geworden. Mit der Petition «Nein zum Atomkrieg: Atomwaffen verbieten, jetzt!» macht die Schweizerische Friedensbewegung SFB auf die bedrohliche Lage aufmerksam. Sie fordert den Bundesrat auf, schnellstens den Atomwaffenverbotsvertrag zu unterschreiben.

Weiterlesen SFB lanciert Petition gegen Atomwaffen