Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Frieden statt Eskalation: Mahnwache gegen Krieg

23. Februar um 17:00 - 18:00

Übergabe der Petition «Nein zum Atomkrieg!»
Freitag, 23. Februar, 17 Uhr
Bundeshausterrasse, Bern

Die internationale Situation sieht gegenwärtig düster aus. Zwei Jahre dauert der offene Krieg in der Ukraine bereits an – und noch immer fehlt von den Konfliktparteien die Bereitschaft, Friedensverhandlungen aufzunehmen. In Gaza führt die israelische Regierung seit mehreren Monaten einen genozidalen Krieg gegen die palästinensische Bevölkerung, mit Rückendeckung der westlichen Länder. Und im Jemen haben die USA und ihre Verbündeten jüngst einen neuen Kriegseinsatz begonnen und bombardieren ein kriegsgebeuteltes, hungerndes Land. Die Regierung der Schweiz zeigt derweil immer wieder, dass ihr Frieden, Diplomatie und Neutralität wenig wert sind. In jedem Konflikt der jüngeren Zeit stellt sich der Bundesrat ohne Bedenken auf eine Seite. Statt sich für eine friedliche Lösung einzusetzen, wird gehetzt, provoziert und weiter eskaliert.

Es ist an der Zeit, dass sich etwas verändert! Nur durch kontinuierlichen Druck von unten, durch den sichtbaren Einsatz der breiten Bevölkerung für den Frieden können wir die Regierenden dazu bringen, ihre kriegstreiberische Politik einzustellen. Am Freitag, 23. Februar versammeln wir uns für eine Mahnwache gegen den Krieg auf der Bundeshausterrasse in Bern und überreichen den Bundesbehörden die Unterschriften von über 5000 Menschen, die sich mit aller Deutlichkeit gegen Atomkrieg und Atomwaffen aussprechen. Zeigen wir, dass die Mehrheit der Menschen in der Schweiz für Frieden und internationale Entspannung einsteht. Wir fordern: Frieden statt Eskalation! Diplomatie statt Waffenlieferungen! Geld für Soziales statt für Aufrüstung!

Details

Datum:
23. Februar
Zeit:
17:00 - 18:00

Veranstaltungsort

Bundeshausterrasse, Bern