UNSERE WELT
«UW» ABONNIEREN
«UW» ARCHIV


Verantwortlich:
Martin Schwander

Redaktionsteam:
Franziska Genitsch
Toni Mächtlinger
Ruedi Moser
Martin Schwander
Louise Stebler

Satz/Layout:
ComTex Oberburg

Druck: Bubenberg Druck- und Verlags AG Bern
UNSERE ZEITUNG

Neben Broschüren zu verschiedenen Themen, Bulletins, Pressespiegeln, Flugblättern, DIA-Serien etc. gibt die SFB seit 1978 die Zeitung UNSERE WELT heraus.

Dem, was in der ersten Nummer von UNSERE WELT vom Januar 1978 über die Absichten und Ziele dieser Zeitung steht, ist heute eigentlich wenig beizufügen:

«UNSERE WELT» ist die Zeitung der Schweizerischen Friedensbewegung.

«UNSERE WELT» setzt sich ein für eine andere Welt, für eine Welt ohne Krieg, Ausbeutung und Not, für eine Welt ohne Rassendiskriminierung und neokoloniale Abhängigkeit.

«UNSERE WELT» tritt ein für die Ideen der Völkerfreundschaft und der antiimperialistischen Solidarität.

«UNSERE WELT» orientiert sieh am Programm des Weltfriedensrates, dieser wirklich repräsentativen Körperschaft der Völker der Welt.

«UNSERE WELT» befürwortet den Beitritt der Schweiz zu den Vereinten Nationen.

«UNSERE WELT» wird der Arbeit dieser Völkerversammlung ihre ganze Aufmerksamkeit widmen.

«UNSERE WELT» räumt' Fragen der Abrüstung, der Verhinderung des Wettrüstens, erste Priorität ein. Ob es gelingt, eine neue Runde des Wettrüstens zu verhindern oder nicht, betrifft ausnahmslos alle Staaten und Menschen. Das Jahr 1978 wird in dieser Frage das alles entscheidende sein.

Seither berichtete UNSERE WELT ausführlich und regelmässig über die Aktivitäten der Schweizerischen Friedensbewegung und der Welt-Friedensbewegung. Sie unterstützt die weltweiten und nationalen Bemühungen um Abrüstung, um die Bewahrung unseres Planeten, unserer Mitwelt. Sie schreibt engagiert gegen chauvinistische Engstirnigkeit, gegen Rassismus, gegen Unterdrückungen in all ihren Formen. Sie setzt sich ein für völkerverbindende Solidarität, ganz so, wie es das Programm der SFB vorsieht.

Seit ihrer Gründung im Jahre 1978 ist UNSERE WELT zu einem wirksamen Mittel im Friedenskampf in der Schweiz geworden. In den über 30 Jahren ihrer Existenz erreichte sie Hunderttausende von Leserinnen und Lesern und zwischendurch gar eine Auflage von zweimonatlich 50 000 Exemplaren. Zahlreich sind auch die Reaktionen der Leserschaft, die immer wieder bei uns eintreffen. In ihrer grossen Mehrheit unterstützen sie uns in unserer Arbeit und geben uns neue Kraft.

Uns, das ist die Redaktionsgruppe von UNSERE WELT. Sie setzt sich aus Vertretern der regionalen Gruppen der SFB zusammen. Sie trifft sich regelmässig, um die neue Nummer zu besprechen und den Inhalt der nächsten festzulegen. Die Mitarbeit an UNSERE WELT steht natürlich jedem offen. Redaktionelle Beiträge werden immer mit Freude entgegengenommen, nach dem Motto: je breiter die Bewegung, desto besser.

UNSERE WELT ist eine Zeitung, die finanziell ausschliesslich von ihrer Leserschaft getragen wird. Jeder gespendete Franken wird direkt für die Produktionskosten verwendet. Alle unsere Mitarbeiter tun ihre Arbeit unentgeltlich. So wird weder für Lohnkosten noch Verwaltung noch irgendwelche Nebenkosten auch nur ein Rappen ausgegeben. So war und ist es uns möglich, Umfang und Auflage von UW beständig zu steigern, die Idee des Friedens und der Völkerfreundschaft weiter zu verbreiten und immer wirksamer zu werden im Kampf gegen Kriegstreiberei und Krieg, für Frieden und Abrüstung.